Erfolge bei den Bremer Landes­einzel­meister­schaften

05.02.2019 • 19:05

Für die Judosparte war die Landeseinzelmeisterschaft der Männer U18 und U21 am 26.01. die erste Wettkampfmaßnahme im neuen Jahr, an der vier Judoka unseres Vereins teilgenommen haben. Bei den in der Uni-Sporthalle in Bremen ausgetragenen Meisterschaften setzte sich der schon in den vergangenen Jahren erkennbare Trend zu hohem sportlichem Niveau und geringer Beteiligung fort. Offensichtlich waren viele der nur breitensportorientierten Sportler auch in diesem Jahr gar nicht erst angetreten, hätten sie sich doch möglicherweise mit amtierenden Norddeutschen und Deutschen Meistern messen müssen. Für die Barrier lief es dennoch sehr gut.

In der Altersklasse U 18 standen sich im Finalkampf in der Klasse bis 66 KG mit Malte Teschke und Torben Kirbach gleich zwei Barrier gegenüber. Neuzugang Thorben Kirbach konnte sich dann in dem über lange Zeit ausgeglichenen Wettkampf am Ende durchsetzen und holte sich der Meistertitel.

Im Finalkampf der Klasse bis 81 KG stand der Barrier Ole von Klitzing dann Eric von Böschen aus der Kaderschmiede des JC Asahi gegenüber und musste sich nach einem beherzt geführten Kampf dann aber mit dem 2. Platz zufriedengeben.

Milan Uzunay, im letzten Jahr noch Meister in der U 18, musste jetzt in der deutlich schwereren U 21 antreten. Im Finalkampf der Klasse bis 66 KG stand er dann dem JC Asahi Kämpfer Wallace Borgwardt gegenüber. Nach einem zunächst weitgehend ausgeglichenen Kampf musste er am Ende dann doch mit dem 2. Platz zufrieden sein.

Newcomercup 2019

Unmittelbar vor den Landesmeisterschaften fand in der gleichen Sporthatte der vom TV Eiche Horn ausgerichtete Newcomercup für junge Judoka, die bisher noch über wenig Wettkampferfahrung verfügen, statt. Vom TSV Barrien waren in der Altersklasse der U11 Tony Uzunay und als völliger Neuling auch Tamo Hesse mit dabei.

Tony, der schon über etwas Wettkampferfahrung verfügt, setzte sich in seiner Wettkampfgruppe souverän gegen die Konkurrenz durch, entschied alle Kämpfe vorzeitig für sich und sicherte sich damit den 1. Platz.

Tamo, der bisher noch nie an einem Wettkampf teilgenommen hatte, konnte in seiner Wettkampfgruppe in allen Wettkämpfen zumindest Teilwertungen erzielen und auch einen Kampf vorzeitig für sich entscheiden, sodass es am Ende für einen beachtlichen 3. Patz reichte.

Toni Uzunay und Tamo Hesse